Vorstellung und meine Erlebnisse

Erfahrungen/Erlebnisse aus dem paranormalen Bereich
Antworten
Cheveyo
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 22. Mai 2021, 16:08

Vorstellung und meine Erlebnisse

Beitrag von Cheveyo » Montag 24. Mai 2021, 16:31

Moin moin an die Runde,

als erstes möchte ich mich für die Aufnahme in diesem Forum bedanken.

Ich bin der Cheveyo, 47 Jahre alt und beschäftige mich schon seit meiner frühen Jugend mit dem Thema Jenseits und was kommt nach unserem irdischem Dasein.
Das Interesse setzte bei mir mit 12 Jahren ein, als mein Vater starb. Damals lief bei RTL Plus noch die Sendereihe unglaubliche Geschichten mit Rainer Holbe. Dort hörte ich zum ersten mal von Tonbandstimmen und unternahm auch den Versuch kontakt aufzunehmen. Hatte dann aber doch Angst, das Band abzuhören. Ich war damals wohl noch zu jung. :roll:

Später erzählte mir meine Mutter von einem Onkel meines Vaters, der wohl mit Verstorbenen kommuniziert haben soll. Der Erzählung nach soll er sich nachts an seinen Schreibtisch gesetzt haben und sprach mit ihnen. Angeblich hörte seine Frau auch die Stimmen aus dem nichts.
Der jüngste Bruder meines Vaters hatte wohl eine ähnliche Gabe. Er spielte ein paar mal Beerdigung mit seinen Brüdern und kurze Zeit später verstarb ein Familienmitglied. Irgendwann fragte meine Oma, während der Junge wieder Beerdigung spielte, wer jetzt sterben würde. Der kleine antwortete "Oma". Das bewahrheitete sich kurze Zeit später. Nur seinen eigenen Tod hat er nicht voraus gesehen. Er starb beim spielen durch einen Sturz auf die Schläfe. Im Moment des Todes soll der Junge dem besagtem Onkel erschienen sein.
Das ganze spielte sich in den 30er Jahren im vorigem Jahrhundert ab.

Nun wieder zu mir und meinen Erlebnissen.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich etwas von dieser Gabe geerbt habe. Es kommt vor, das mich an bestimmten Orten eine tiefe Trauer befällt. Einige male hatte ich die Möglichkeit, zu dem einen oder anderen Ort zu recherchieren und es stellte sich heraus, das dort schreckliche Dinge passiert sind.
Es kommt auch vor, das ich nachts "Besuch" bekomme. Dann habe ich das Gefühl, es steht jemand hinter mir und ich fühle mich beobachtet. Einer meiner, inzwischen verstorbenen Hunde, zeigte in den Situationen auch ein merkwürdiges Verhalten. Er sah in die Richtung, war unruhig und sonderte sich ab.
Meine jüngsten Erlebnisse waren eine schemenhafte, neblige Gestalt bei einem Waldpaziergang am Tag, wieder mit dem Gefühl einer tiefen Trauer und Vorfälle an meinem aktuellem Arbeitsplatz. Ich bin in einer Spielhalle beschäftigt, die sich in einem Gebäude aus dem 19. Jahrundert befindet. In meiner ersten Spätschicht hatte ich eine körperliche Erfahrung. Etwas oder Jemand ging durch mich hindurch und berührte mich auf der Treppe zum Obergeschoss. Ich habe dort auch nicht das Gefühl, willkommen zu sein. Ab und zu meine ich auch Schritte in den oberen, ungenutzten Etagen zu hören.
Das krasseste Erlebnis hatte ich in einer meiner letzen Schichten. Es war nur ein weiblicher Gast da. Als sie sich auf der Toilette befand, schaute ich auf den bespielten Automaten und ich könnte schwören, es wurden 5€ Guthaben angezeigt. Dann hörte ich "klack, klack, klack, klack". Ganz schnell hintereinander. Das Geräusch der Tasten des Automaten. Die Dame war noch immer auf der Toilette, auf der Anzeige Stand nur noch 1€ und die Walzen drehten sich. Da bekam ich Gänsehaut und mir wurde echt mulmig zu mute.

Ich weiß einfach nicht, wie ich mich verhalten soll. Mir machen die Erlebnisse manchmal Angst. Ist das nun eine Gabe oder doch nur Einbildung? Sollte ich mich vllt an eine hellsichtige oder spirituelle Person wenden? In dem Bereich gibt es viele Scharlatane.

Cheveyo

Benutzeravatar
Thomas
P.I.N.G. Team
Beiträge: 563
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 02:40
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und meine Erlebnisse

Beitrag von Thomas » Dienstag 25. Mai 2021, 01:53

Hallo Cheveyo,

da hast Du ja schon einige sehr interessante Dinge erlebt.
Ich denke daß Du das nicht ohne Grund erlebst. Ob es nun eine Gabe ist... Möglich.
Du solltest das Ganze vielleicht ein wenig "lockerer" sehen und versuchen keine Angst vor solchen Begebenheiten zu entwickeln.
Das mit den Scharlatanen stimmt ganz genau und je schlimmer, desto teurer werden meistens deren Dienste.
Halte Dich davon bloß fern :)

Antworten